Auswahl-Factoring (Selective Factoring)

Im Gegensatz zum umfassenden Factoring wird beim sog. „Auswahl-Factoring“ (auch: Selektives Factoring) die Zusammenarbeit mit dem Factor auf bestimmte Debitoren beschränkt:

Ausgenommen Debitoren können zum Beispiel sein:

  • Schnelle Zahler
  • Debitoren, mit denen ein Zessionsverbot (Abtretungsverbot) vereinbart ist
  • Debitoren, mit denen Anzahlungs-Verhältnisse bestehen (Akontozahlungen)
    • Fehlende Durchsetzbarkeit solange keine Schlussrechnung besteht
    • Ausnahme: Teilzahlungsabreden
  • Ausland-Debitoren
  • Debitoren mit Gegenforderungen
  • ev. Privatkunden

Drucken / Weiterempfehlen: